0

Wenn ich meine Schwester besuche, läuft der Anfang meistens ziemlich ähnlich ab. Ich klingel, sie steht an der Tür und sie lächelt, bittet einen rein. Dann soll ich mich zuerst setzen und ankommen. Es ertönt die Lobpreismusik, während ich schaue, was sich alles in der Wohnung verändert hat, während ich weg war. Als nächstes fragt sie mich, ob ich nicht etwas essen will, während mein Neffe die ersten Spielzeuge bringt.

Ja dieser Vorgang ist so selbstverständlich für mich, dabei bringt dieser schon so einige wunderbare Eigenschaften von Ronja zum Vorschein. Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft in der Begrüßung, die Liebe zu Jesus, ihr Talent Dinge schön zu dekorieren und ihre 90m2 wöchentlich neu zu verändern und umzustellen, damit es schön und gemütlich ist, wenn Leute kommen.

Ihr liegen Menschen am Herzen und jeder ist willkommen. Außerdem wird das Essen von ihr am liebsten aus „Resten“ hergestellt und nie wird nach Rezept gekocht,…und es ist immer lecker!

Lea M.

Wow… Danke Schwesterherz. Diese Worte haben mich sehr bewegt, denn meine Schwester und ich haben schwierige Zeiten hinter uns und, dass sie mir diese Worte hat zukommen lassen, bedeuten mir sehr viel.

Ich heiße Ronja Aselmann, bin 26 Jahre alt und wohne mit meinem absoluten Traummann Friedmund (Fritze) und meinen beiden Söhnen im wunderschönen Arpke.

„Vorbild“ ist das Erste, dass mir zu dir durch den Kopf ging. Du bist mir; und sicherlich vielen anderen Frauen auch; ein großes Vorbild darin, deine Beziehungen zu leben und zu lieben.
Sei es in deiner Ehe als liebevolle Ehepartnerin, in deiner Mutterschaft mit unendlicher Liebe und Fürsorge für deine beiden Jungs, als Schwester im Glauben und letztendlich in deiner persönlichen Beziehung zu unserem großen Gott.

Du liebst Kreativität und schöne Dinge – und Hey!
ich feier euren Fairtrade-Haushalt! Du inspirierst mich! Danke für unsere Freundschaft, die auch über die weite Entfernung besteht!

Marie S.

Hahahaha… natürlich schreiben diese wundervollen Frauen hier nicht zuerst, was meine Macken, Schwächen und Kämpfe sind – die habe ich (und einiges werdet ihr hier in meinem Blog kennen lernen) und mein Mann ist immer wieder herausgefordert mit diesen im Alltag klarzukommen.

Ja ich liebe Jesus und das ist auch der Grund, warum ich diesen Blog starte. Genauso liebe ich es mit Menschen zusammen zu sein, Kaffee zu trinken, meine Wohnung einmal die Woche umzudekorieren, Hochzeiten, authentische Menschen, Lobpreis, Volleyball, eine erledigte to-do Liste und meine wunderbaren Männer.

Schön, dass du hier bist, darüber freue ich mich sehr.

Du hast Lust, mich kennen zu lernen und einen Kaffee zu trinken? Dann schreib mich sehr gerne an und das meine ich wirklich ernst.